Ähnlich wie in der Customer Journey durchlaufen Bewerber und Bewerberinnen im Bewerbungsprozess mehrere Phasen, an denen Sie an vielen Touchpoints mit ihrem Unternehmen in Kontakt kommen. Nutzen Sie diese Chance, um positiv wahrgenommen zu werden.

Nähe zum AIDA-Modell

Vom anfängliche Interessenten bis hin zur bewussten Entscheidung der Bewerbung, der evtl. folgenden Zusammenarbeit bis hin zur abschließenden Bewertung in Arbeitgeberbewertungsportalen lässt sich diese Reise, so individuell Sie auch sein mag, am besten anhand des Consumer Decision Journey Models darstellen, welches als Weiterentwicklung des traditionellen AIDA Modells zu verstehen ist.

Phase 1: Aufmerksamkeit (Awareness)

Zu Beginn der Candidate Journey wird das Bewusstsein für ihr Unternehmen geweckt. Potenzielle Bewerber werden erstmalig auf Ihr Unternehmen aufmerksam, oft passiert das im Kontext eines unterbewussten Bedürfnisses, da latent suchende Bewerber ihrem Arbeitgeber nicht so loyal verbunden sind. Zwar suchen diese nicht aktiv nach einem passenden Angebot, sind aber offen, wenn Sie angesprochen werden. Mögliche Touchpoints sind etwa digitale Werbeanzeigen, offline Kampagnen oder persönliche Ansprachen, die auf die unterbewussten Bedürfnisse einzahlen.

Phase 2: Interesse (Consideration)

Das Interesse potenzieller Kandidaten ist geweckt. Jetzt gilt es, das Interesse des potenziellen Kandidaten zu verstärken, die Zahl der Kontakte auf den eigenen Touchpoints zu erhöhen und zu überzeugen. Der potenzielle Bewerber besucht die Webseite, die Landingpage oder lässt sich auf ein persönliches Gespräch mit einem Headhunter ein. Relevante digitale Touchpoints sind Landingpages, Website, Social Media, oder persönliche Gespräche.

Phase 3: Bewerbung (Acquisition)

Wenn der Bewerber nun seine Bewerbung abgibt, zeigt er seine konkrete Bereitschaft für einen Arbeitsplatzwechsel an. Er ist sich ihres Unternehmens bewusst, da er sich hinreichend über sie informiert hat. Von diesem Moment an entsteht eine direkte Beziehung zwischen ihnen und dem Bewerber. Wichtig sind nun ein offener, transparenter und verbindlicher Bewerbungsprozess der weiterhin ein gutes Gefühl vermittelt. Sofern es nicht passt und Sie den Kandidaten ablehnen müssen, fahren Sie gut damit den Kandidaten auf professionelle Weise zu informieren, denn auch wenn die Reise vorerst beendet ist, könnten sich in Zukunft weitere Touchpoints ergeben und ein negativer Eindruck hinterlässt seine Spuren.

Phase 3: Onbording (Service)

Sind Sie sich einig geworden fängt die eigentliche Arbeit erst an. In täglichen Touchpoints lernt sie Ihr neuer Angestellter nun wirklich kennen. In dieser Beziehung haben Sie beiderseitig die Möglichkeit sich näher kennenzulernen und nach einer üblicherweise 6-monatigen Probezeit die langfristige Bindung einzugehen.

Phase 5: Bindung (Loyalty)

In dieser Phase folgt nun die langfristige Mitarbeiterbindung an ihr Unternehmen. Geben Sie ihren Mitarbeitern Anreize im Unternehmen zu bleiben und pflegen Sie die Beziehung. Eine gute Basis bilden professionelle Gesprächs- und Feedbacksysteme aber auch die Einbindung eines Assessment-Centers in der innerbetrieblichen Personalentwicklung zur Potenzialanalyse werden immer beliebter im “War of talents”.

HIER SCHREIBT

Antje Böhm ist leidenschaftlicher Marketingprofi. Sie liebt es guten Content zu schreiben und Menschen zu inspirieren und zu begeistern. Nach ihrem Studium an der Bauhausuniversität Weimar ist sie 2 Jahren mit dem Rucksack durch die Welt gereist, bevor Corona sie wieder in die Heimat führte.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein
und erhalten Sie Ihr gratis Exemplar

In unserem E-Book erfahren Sie, wie Sie die 5 wichtigsten Wahrnehmungsfehler im Human Resource Management vermeiden und bessere, objektive Entscheidungen treffen.


Durch Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch BRUDERKOPF zu den genannten Zwecken einverstanden bin. Im Falle einer Einwilligung kann ich meine Zustimmung hierzu jederzeit widerrufen.

>
Cookie Hinweis von Real Cookie Banner