Geschäftsbedingungen für die Suche und Vermittlung von Fach- und Führungskräften zur Festanstellung

§ 1 Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen BRUDERKOPF GmbH & Co. KG, Neckaraue 22, 71686 Remseck (nachfolgend „BRUDERKOPF“) und dem Nutzer (nachfolgend „Klienten“) der von BRUDERKOPF angebotenen Dienstleistungen, im Bereich der Suche und Vermittlung von Fach- und Führungskräften zur Festanstellung gelten die vorliegenden Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB”) in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses mit dem Klienten aktuellen Fassung.

1.2. Widersprechende, abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Klienten werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn BRUDERKOPF stimmt deren Geltung schriftlich zu.

1.3. Die AGB gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte zwischen den Parteien in der aktuellen Fassung, ohne dass es eines erneuten Hinweises auf die AGB bedarf.

§ 2 Berechtigte Klienten

2.1. Ausschließlich Unternehmer (§ 14 BGB), juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen können Klienten der BRUDERKOPF Dienstleistungen sein.

2.2. Darüber hinaus behält sich BRUDERKOPF das Recht vor, auch bei Vorliegen der Voraussetzungen nach § 2.1. einen Vertragsschluss abzulehnen.

§ 3 Anlegen eines Benutzerkontos im Klientenportal

3.1. Die Anmeldung im Klientenportal erfolgt dadurch, dass der Klient unter der URL https://buchmann.vincere.io/careers/client/register die erforderlichen Informationen eingibt und auf die Schaltfläche „REGISTRIEREN“ klickt. Anschließend erhält der Klient eine E-Mail an die von ihm hinterlegte E-Mail-Adresse, in der die Aktivierung des Klientenportals durch Klicken der Schaltfläche „Activation“ abgeschlossen wird. Nach Aktivierung des Benutzerkontos erhält der Klient eine Bestätigungs-E-Mail und kann sich im Benutzerkonto mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort einloggen.

3.2. Verträge zwischen BRUDERKOPF und dem Klienten werden über das Klientenportal geschlossen.

§ 4 Leistungsumfang

4.1. BRUDERKOPF übernimmt die Suche (nachfolgend “ Vermittlungsmandat”) nach qualifizierten Fach- und Führungskräften zur Festanstellung (nachfolgend “Kandidaten”) nach Maßgabe eines mit dem Klienten abgestimmten Anforderungsprofils.

4.2. Das Vermittlungsmandat umfasst insbesondere folgende Leistungen für den Klienten:

  • Qualifizierte Aufnahme und Abstimmung des Aufgaben- und Anforderungsprofils mit dem Klienten.
  • Abstimmung, welche Firmen nicht anzusprechen sind (Blacklist).
  • Suche und Ansprache geeigneter Kandidaten im BRUDERKOPF eigenen Datenbestand, sowie in modernen Netzwerken, wie Karriereportalen und Social-Media-Plattformen.
  • Gestaltung und Veröffentlichung einer Onlineanzeige in ausgewählten Jobbörsen, Social Media und auf unserer Homepage. 
  • Korrespondenzübernahme mit Kandidaten.
  • Vorauswahl geeignet erscheinender Kandidaten durch (Video-)Interviews sowie in diesem Zusammenhang
    • Vorstellung der zu besetzenden Position
    • Abgleich der Erwartungshaltung Unternehmen – Kandidaten
    • Vorbereitung zur Vorstellung geeignet erscheinender Kandidatenwerber beim Mandanten
  • Vorstellung geeigneter Kandidaten beim Klienten durch Übersendung von Unterlagen und Informationen bzw. deren Bereitstellung in einem persönlichen Dashboard.
  • Beratung im Rahmen der finalen Auswahl auf Wunsch des Klienten
  • Absagemanagement
  • Abstimmung unserer Aktivitäten mit denen des Klienten
  • Absage an Business-Partner, welche für den Klienten nicht in Frage kommen.

4.3. BRUDERKOPF ist berechtigt für die Leistungserbringung Dritte einzuschalten und das Vermittlungsmandat ganz oder teilweise an Dritte  zu vergeben, sofern keine schutzwürdigen Interessen des Klienten entgegenstehen.

§ 5 Geheimhaltung und Datenschutz

5.1. Die Parteien werden wesentliche und nicht allgemein bekannte Angelegenheiten der jeweils anderen Partei, insbesondere die Bedingungen des Vertrages mit der im Geschäftsleben gebotenen Vertraulichkeit behandeln. Der Klient willigt darin ein, dass BRUDERKOPF Daten des Klienten potenziellen Kandidaten zugänglich machen darf, soweit dies zur Erfüllung des Vermittlungsmandats erforderlich ist.

5.2. Die Parteien verpflichten sich, alle erhaltenen Unterlagen und Daten datenschutzkonform zu behandeln. Die auf der Website von BRUDERKOPF abrufbare Datenschutzerklärung wird Vertragsbestandteil.

5.3. Im Interesse der Bewerber verpflichtet sich der Mandant, nicht ohne Zustimmung des Kandidaten mit dem jetzigen oder früheren Arbeitgeber(n) Kontakt aufzunehmen oder Referenzen einzuholen.

5.4. Aus Gründen der Seriosität und zum Schutz der Arbeitgebermarke des Auftraggebers erfolgt die Beauftragung exklusiv. Der Auftraggeber versichert, dass keine andere Beratung mit dem beauftragten Projekt betraut ist und er während der Beauftragungszeit vom BRUDERKOPF keine andere Beratung mit dem Projekt betraut.

§ 6 Kaufmännische Konditionen

6.1. BRUDERKOPF erhält für jedes Vermittlungsmandat ein Vermittlungshonorar in Höhe von 20 (zwanzig) Prozent des voraussichtlichen ersten Jahreszieleinkommens (fixe Bestandteile der Bruttovergütung zuzüglich Tantiemen/Boni und sonstige Sonderleistungen) der zu besetzenden Position.

6.2. Übersteigt das tatsächliche Jahreseinkommen den zunächst zu Honorarberechnung angenommenen Wert, so wird für den darüber hinausgehenden Betrag ein Honorar in Höhe von 20 (zwanzig) Prozent fällig.

6.2. Der Honoraranspruch ist fällig wie folgt:

  • Ein Drittel des Honorars unmittelbar nach Auftragserteilung.
  • Ein Drittel bei Präsentation qualifizierter und vom Klienten akzeptierter Kandidaten.
    • Ein Kandidat gilt als von Mandanten akzeptiert, wenn der Klient den Kandidaten zu einem Interview oder sonstigen Gesprächen einlädt oder der Klient innerhalb von 30 Tagen nach der schriftlichen Präsentation des Kandidaten keine Einwände hinsichtlich der Eignung des Kandidaten äußert.
  • Ein Drittel sowie ein gegebenenfalls zusätzliches Honorar für ein erhöhtes Jahreseinkommen bei Vertragsschluss mit einem durch BRUDERKOPF präsentierten Kandidaten.

§ 7 Projektende

7.1. Jede der Phasen entsprechend Ziffer 6.1. ist unabhängig von den anderen; der Mandant kann dadurch bei Bedarf jederzeit ohne weitere Honorarkosten das Projekt abbrechen. 

7.2. Das Projekt ist abgeschlossen, bzw. gilt als abgeschlossen

  • mit Abschluss eines Vertrages zwischen dem Mandanten und einem durch BRUDERKOPF empfohlenen oder einem dritten Kandidaten, sofern damit alle offenen Positionen des Projektes besetzt sind oder 
  • der Mandant erklärt das Projekt nicht fortführen zu wollen.
  • mit Abschluss eines Vertrages zwischen dem Mandanten und einem durch BRUDERKOPF empfohlenen oder einem dritten Kandidaten, sofern damit alle offenen Positionen des Projektes besetzt sind oder 
  • der Mandant erklärt das Projekt nicht fortführen zu wollen.

7.3. Sollte es binnen zwölf Monate nach Projektendes zu einem Vertragsschluss mit einem durch BRUDERKOPF vorgestellten Kandidaten mit dem Mandanten kommen oder mit einem verbundenen Unternehmen hat BRUDERKOPF Anspruch auf das Honorar gemäß den vorstehenden Regelungen. Gleiches gilt, sollte während des Projektes ein durch BRUDERKOPF empfohlener Kandidat beim Mandanten oder in einem mit dem Mandanten verbundenen Unternehmen in einer Funktion eingesetzt wird, für deren Besetzung BRUDERKOPF kein Beratungsauftrag erteilt wurde oder es im laufenden Projekt zu mehr als einer Vermittlung kommt.

§ 8 Pflichten der Parteien

8.1. Die Parteien verpflichten sich zur vertrauensvollen Zusammenarbeit.

8.2. Der Klient wird BRUDERKOPF die zur Durchführung des Vertrages notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung stellen.

8.3. BRUDERKOPF wird dem Klienten regelmäßig über den Stand des Vermittlungsmandats Bericht erstatten.

8.4. Der Klient verpflichtet sich, jeden Vertragsschluss mit einem durch BRUDERKOPF präsentierten Kandidaten unverzüglich, jedoch spätestens 14 Tage nach Vertragsschluss anzuzeigen. Die Meldung hat schriftlich oder in Textform per E-Mail an kontakt@bruderkopf.com zu erfolgen.

8.5. BRUDERKOPF erhält das Recht, die Richtigkeit der vom Klienten gemachten Angaben durch direkte Auskunft beim Kandidaten zu überprüfen. Der Klient entbindet den Kandidaten von eventuell vereinbarten Geheimhaltungsverpflichtungen im erforderlichen Umfang.

§ 9 Referenzklausel

Der Klient räumt BRUDERKOPF ein zeitlich unbegrenztes Recht ein, den Namen und das Firmenlogo des Klienten sowie eine Kurzbeschreibung des Projekts als Referenzobjekt in Firmenbroschüren und Internetauftritten von BRUDERKOPF anzugeben.

§ 10 Zahlungsbedingungen

10.1. Das Honorar versteht sich netto und wird zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

10.2. Rechnungen von BRUDERKOPF sind sofort nach Rechnungszugang ohne Abzug fällig und zahlbar.

§ 11 Haftung

11.1. BRUDERKOPF übernimmt keine Haftung für etwaige Schäden, die durch Kandidaten verursacht wurden. BRUDERKOPF haftet auch nicht für die Güte der Arbeitsleistung und die fachliche Eignung der Kandidaten.

11.2. Die vertragliche und gesetzliche Haftung von BRUDERKOPF ist, gleich aus welchem Rechtsgrund, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Fälle gesetzlich zwingender Haftung (insbesondere Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder Gesundheit oder wegen arglistigen Verschweigens eines Mangels) bleiben hiervon unberührt. Eine verschuldensunabhängige Haftung sowie die Haftung für einfache Fahrlässigkeit bestehen nicht. Im Falle einer Haftung ist die Haftungshöhe auf das Doppelte des Umsatzes zwischen BRUDERKOPF und dem Klienten, maximal jedoch auf 2.000,00 EUR beschränkt. 

§ 12 Teilunwirksamkeit, Schriftform

12.1 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem rechtlichen und wirtschaftlichen Willen der Parteien am nächsten kommt.

12.2. Abweichende Bedingungen erkennt BRUDERKOPF nur an, wenn dies ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurde. Im Einzelfall mit dem Klienten getroffene Vereinbarungen (auch Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Geschäftsbedingungen.

§ 13 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

13.1. Diese AGB unterliegen deutschem Recht.

13.2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen AGB ist Stuttgart.

§ 14 Schlussbestimmungen

BRUDERKOPF behält sich vor, diese AGB jederzeit zu ändern. BRUDERKOPF wird den Klienten über die Änderung mindestens sechs Wochen vor ihrem geplanten Wirksamwerden in Textform informieren. Der Klient ist berechtigt, der Änderung bis spätestens zwei Wochen vor ihrem geplanten Wirksamwerden zu widersprechen. Widerspricht der Klient nicht oder nicht fristgerecht in Textform, so gilt die Zustimmung des Klienten zur Änderung als erteilt und die neue Regelung tritt gegenüber dem Klienten zum geplanten Datum in Kraft. Widerspricht der Klient fristgerecht, so hat BRUDERKOPF die Wahl, das von der Änderung betroffene Vertragsverhältnis mit dem Klienten unter Fortgeltung der alten Regelungen fortzusetzen oder es zum Datum des Wirksamwerdens der geplanten Änderung zu kündigen.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein
und erhalten Sie Ihr gratis Exemplar

In unserem E-Book erfahren Sie, wie Sie die 5 wichtigsten Wahrnehmungsfehler im Human Resource Management vermeiden und bessere, objektive Entscheidungen treffen.


Durch Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch BRUDERKOPF zu den genannten Zwecken einverstanden bin. Im Falle einer Einwilligung kann ich meine Zustimmung hierzu jederzeit widerrufen.

>
Cookie Hinweis von Real Cookie Banner